Salemer Gespräche

Die „Salemer Gespräche“ sind eine über die Region hinaus bekannte, im Herbst stattfindende Podiumsdiskussion in der Schule Schloss Salem. Die Wirtschaftsjunioren Bodensee-Oberschwaben laden seit 1980 ausgewählte Gäste zu aktuellen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Themen ein. Die Veranstaltung gilt traditionell als Eckpfeiler des Jahresprogramms und wird in der Region gut angenommen.

Die Salemer Gespräche fanden am 16. Oktober 2020 statt.

Die 41. Salemer Gespräche wurden aufgrund der Corona-Pandemie als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt mit rund 60 Wirtschaftsjunioren und Gästen vor Ort und einer digitaler Übertragung auf www.salemer-gespraeche.de und weiteren Online-Kanälen. Es nahmen teil: Von der SPD Andreas Stoch, von der CDU Raimund Haser, von Die Grünen Martin Hahn und von der FDP Dr. Hans-Ulrich Rülke. Es war eine abwechslungsreiche Podiumsdiskussion mit Politikern, die bei der Landtagswahl 2021 antreten werden. Die Themen waren vielfältig und so wurde über die Corona-Krise und deren Auswirkungen auf die regionale Wirtschaft ebenso gesprochen wie über Bildung und den Arbeitsmarkt. Der Fachkräftemangel beschäftigt die Unternehmen in unserer Region stark. Weitere Themen der ausgiebigen Diskussion waren Digitalisierung und Künstliche Intelligenz (KI), sowie die Stärkung von Gründerunternehmen sowie die des Mittelstands sowie das neue Lieferkettengesetz. Die Wirtschaftsjunioren haben somit den Landtagswahlkampf in der Region offiziell eingeläutet.

Zur Aufzeichnung der 41. Salemer Gespräche.
(Hinweis zum YouTube-Video: Die Eröffnungsrede beginnt ab Minute 4:45 und die Podiumsdiskussion beginnt ca. ab Minute 17:00.)

Presseberichte: